Home

sound action :: 2007
duration: 00:30:00

[DE]

Ein Stück des Puzzles im Hand:
ein Klangbild und ein Stück eines geschnittenen Stadtplanes.
Es folgt: noch ein Klangbild und noch ein Stück eines geschnittenen Stadtplanes.
Klangschnitzeljagd.
Suche nach dem dargestellten Klang?

Schlosspark Bellevue ist ein Ort, der durch die physischen Barrieren (S- und U-Bahnlinien, Strassen und Zäune) sehr stark von der Umgebung begrenzt ist. Der Klang dieser Barrieren und die gegensätzliche Präsenz der Natur prägen die Klangatmosphäre und beeinflussen die Wahrnehmung und die Nutzung des Ortes.

Die Suche nach dem dargestellten Klangspur ist die Gelegenheit, um eine Reflektion nach dem Klangqualität des erforschten Raumes  anzuregen und um eine eigene Intime Hörerfahrung wahrzunehmen.

[IT]

Pezzo di puzzle in mano:
un’immagine sonora ed una porzione di mappa.
Segue: un’altra immagine sonora e ancora una porzione di mappa.
Caccia al suono.
Ricerca del suono rappresentato?

Schlosspark Bellevue è un luogo fortemente delimitato da barriere architettoniche: S-Bahn, U-Bahn, strade di grossa percorrenza e recinti.
Il contrasto tra il suono che connota queste barriere e la presenza del paesaggio naturale contraddistinguono “l’atmosfera sonora” del parco influenzandone la percezione e l’utilizzo.

Ogni immagine fornisce le indicazioni per scoprire una fonte sonora, che descrive una caratteristica specifica del luogo. La ricerca del suono rappresentato, lungo i percorsi suggeriti, è occasione per percepire una propria e intima esperienza aurale e per riflettere sulla identità sonora dello spazio esplorato.

————————————————————————————————————————————————————

[DE]

Die Klangaktion wurde am 27. April 2007 im Rahmen von “Hören Gehen. Akustische Überraschungen im Tiergarten“. im Tiergarten vorgestellt.
Ein kollektives Projekt der Klasse “Experimentelle Klanggestaltung”/Sound Studies an der Universität der Künste Berlin unter der Leitung von Prof. Sabine Breitsameter und Thomas Schumacher und organisiert bei Christine Schön.

[IT]

L’azione sonora è stata presentata a Berlino  il 27 aprile 2007 in occasione di “Hören Gehen. Akustische Überraschungen im Tiergarten“.
Un progetto collettivo realizzato da studenti del Master Soundstudies (Universität der Künste Berlin) sotto il coordinamento della Prof. Sabine Breitsameter e di Thomas Schumacher e grazie all’organizzazione di Christine Schön.

Die Aktionen / Azioni presentate ::
– Strandgut – Stini Arn
– Good Vibes – Stini Arn, Maximilian Bräunlich
– Klangschnitzeljagd-  Valeria Merlini
– Außen-Ohr – Satoshi Morita
– Spiros Frappé – Spiridion Sakoufakis
– Hören fahren – Christine Schön (con Helmut MittermaierSatoshi Morita e Max Schneider)
– Schrittmacher – Heidrun Schramm
– An-Ruf-Flüstern – Ulrike Sowodniok

————————————————————————————————————————————————————

Advertisements